Konzertsaison 2015 / 2016

Samstag, 19. September 2015 20:00 Uhr
Casino Wittlich, Friedrichstraße 4, Wittlich
"Wittlicher Kulturtage 2015"

Groove Merchant  

Klaus Wahl, b  
Matthias Pesch, g  
Thomas Bracht, p 
H. J. (Nenieh) Heinen, dr
Andreas (Stevie) Steffens, as 
Peter Junk, ts 
Matthias Ambrosius, bs

Inspiriert vom Souljazz der 60er Jahre haben Sie Mitte der 80er begonnen gemeinsam in Wittlich Musik zu machen. Mittlerweile in der ganzen Republik musikalisch aktiv. "They are coming home“ um, anläßlich der Wittlicher Kulturtage 2015, ihren bläserbetonten Sound wieder aufleben zu lassen. In der außergewöhnlichen Besetzung  von Rhytmusgruppe und drei Saxophonen machen sie ihrem Namen alle Ehre und Musik, die wahrlich in die Beine geht.

 

Samstag, 31. Oktober 2015 2015 20:00 Uhr
Casino Wittlich, Friedrichstraße 4, Wittlich

Olivia Trummer Trio   

Olivia Trummer, voc, p
Paul Kleber, db
Rainer Winch, dr

Mehr als ein Nachtrag zu „women in jazz“ der letzten Saison. An Olivia Tummer führt als internationalen Jazzerin der jüngsten Generation kein Weg vorbei. In Ihrem Projekt „Fly now“ beschäftigt Sie sich mit dem Spannungsfeld der beiden Metropolen New York und Berlin, die ihren musikalischen Lebensmittelpunkt bilden. „Fly Now“ lebt im energetischen Kraftfeld zwischen lyrischem Jazz und Singer-Songwriter Kunst – zeitgenössischer Vokaljazz mit starken Melodien und prägnanten Rhythmen.

www.oliviatrummer.de

Samstag, 21. November 2015, 20.00 Uhr
Casino Wittlich, Friedrichstraße 4, Wittlich

Nicolas Simion Group

Nicolas Simion, saxes
Ryan Carniaux, tp
Antonis Anissegos, p
Joscha Oetz, db
Kruno Levacich, dr

Der WDR Preisträger 2015 Nicolas Simion präsentiert sein neues Projekt "Tarantella Facile". Fünf exzellente Musiker spielen eine improvisierte Musik, die eingefärbt ist durch Ethnoelemente und starke Grooves. Akustische Klänge in verschiedenen Stimmungen schmelzen, wie immer bei einem Projekt von Nicolas Simion, mit viel Energie und Spontaneität ganz natürlich zusammen. Die neue Besetzung mit dem großartigen Trompetter Ryan Carniaux, dem super Bassisten Joscha Oetz, dem hervorragenden Schlagzeuger Kruno Levacich und dem Ausnahme Pianisten Antonis Anissegos, bringt der Musik von Nicolas Simion neue Farben. Aus vier verschiedenen Kulturen kommend kreieren die Musiker eine frische Musik, in der sich ein jeder vom anderen inspirieren lässt und Freiräume, auch für wilde Momente innerhalb und außerhalb der Strukturen der Kompositionen gelassen werden. Seit seinem atemberaubenden Auftritt in der Kaienburg an der Seite von Mal Waldron war eine Einladung nach Wittlich längst überfällig

www.nicolassimion.com

Samstag, 12. Dezember 2015 20:00 Uhr
Casino Wittlich, Friedrichstraße 4, Wittlich

Christoph Adams (Piano)

 

chris adams SOLO

Nach der Solo Aufnahmen Portraits in Black & White (1997), eine Doppel CD mit zehn Portraits großer Jazzmusiker, und nach einer weiteren Phase, in der eine Reihe ausnotierter Klavierkompositionen entstanden (2003), sucht chris adams heute nach direkteren Ausdrucksmöglichkeiten. Er arbeitet mit weniger vorgefertigtem Material und benutzt die Technik laut zu denken, um es zu erschließen. Er bevorzugt markante Kompositionen mit knappen Formen und ausdrucksstarken Melodien, die er in ihrem Wesen zu erfassen und auszugestalten versucht, ohne sich dabei von ihrem Kern weg bewegen zu wollen. Schlichtheit soll im Vordergrund stehen, und Improvisation wird eher zur Darstellung der Komposition genutzt, weniger als Vehikel für rhapsodische Ausflüge.

In dieser Hinsicht fühlt er sich der Gattung des Bar Pianos in ihrem ursprünglichen Sinne verbunden. Auch das Repertoire besteht zum großen Teil aus Standards unterschiedlicher Herkunft und einigen Eigenkompositionen. Gelegentlich greift er zum Mikrofon, der Focus liegt allerdings auf dem Klavierspiel. Frei nach dem Motto „in der Bar sind die Leute vielleicht zu laut, im Konzert aber sind sie viel zu leise, und spendieren keine Drinks“ geht es ihm in seinem aktuellen Solo Projekt chris adams smokin’ piano joint um anspruchsvolle, improvisierte Unterhaltung, mit dem Potenzial auch konzerttauglich sein zu können.

In seinem aktuellen Solo Projekt chris adams’ SMOKIN’ PIANO JOINT geht es ihm heute, ähnlich wie im TRIO’68, einfach nur um den schlichten Versuch gute Songs improvisatorisch gut zu erschließen. Knappe, ausdrucksstarke Kompositionen durch ein Minimum an Vorgaben in ihrem Wesen entstehen zu lassen. Ob Original- oder Fremdkomposition spielt dabei keine Rolle.

 www.christoph-adams.com

Samstag, 26. Dezember 2015, 20.00 Uhr
Cafe am Markt, Marktplatz, Wittlich
"Wittlicher Bühne"

Stefan Zimmer Quartett      

Stefan Zimmer, tp, comp,sounds
Johannes Still, p
Jürgen Kochler, db
Thomas Esch, dr

Stefan Zimmer studierte bei Dietrich Fritsche in Saarbrücken und bei Prof. H. Klaus an der Musikhochschule Detmold. Er war Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie, ist seit 1988 stellv. Soloklarinettist am Staatstheater Stuttgart. Von 1989 bis 2007 war er Mitglied des RSO Saarbrücken.

www.stefan-zimmer.de

Samstag, 09. Januar 2016, 20.00 Uhr
Casino Wittlich, Friedrichstraße 4, Wittlich

Norbert Scholly, Rainer Böhm

Norbert Scholly, guit
Rainer Böhm, p

Mit dem Gitarristen Norbert Scholly und dem Pianisten Rainer Böhm haben sich zwei Virtuosen auf ihrem Instrument zusammengetan. In ihrem Zusammenspiel entsteht eine Musik, die durch anmutige Melodien und Harmonien geprägt ist. Lyrisch und erzählerisch ist diese Musik, in der jede Note und jeder Ton zum Strahlen gebracht wird. Nachdenklich, fragil, voll zaghafter Poesie. Ein Duo, das mit der Kraft von Melodien umzugehen weiß – und kunstvoll das Piano und die Gitarre zueinander in Beziehung setzt – und dies natürlich unplugged.

Samstag, 12. März 2016, 20.00 Uhr
Casino Wittlich, Friedrichstraße 4, Wittlich

Klaus Heidenreich Quartett

Klaus Heidenreich, tb
Sebastian Sternal, p
Robert Landfermann, db
Jonas Burgwinkel, dr

Die vier Musiker haben in den letzten Jahren republikweitfür Aufsehen gesorgt, so dass ihre Namen nicht mehr nur Geheimtipps in gewöhnlich gut informierten Kreisen sind. Sie sind mehrfache Preisträger (z.B. WDR-Jazzpreis, Jazz-Echo) und trotz ihres jungenAlters Dozenten/Professoren an den Musik­hochschulen Köln,Essen, Mainz und Hannover. Seit 2008 ist Klaus Heidenreich Posaunist in der NDR BigBand. ZwischenJazz-Tradition und Moderne ist die Musik geprägt vom Gespür der vier Musiker für einander.

www.klausheidenreich.com

Samstag, 21. Mai 2016, 20:00h
CASINO Wittlich, Friedrichstraße 4, Wittlich

Matthias Schwengler Sextett

Matthias Schwengler, tp, flh
Raphael Klemm, tb
Malte Dürschnabel, sax
Simon Seidl, p
David Helm, db
Thomas Sauerborn, dr

Gegründet unter dem Namen SchwengelBOP ist Matthias Schwengler seinem Weg treu geblieben und spielt explosiven Modern Jazz, dabei überwiegend Eigenkompositionen mit Boplastiger Note.

wwwyoutube.de

Samstag, 25. Juni 2016 20:00 Uhr
Casino Wittlich, Friedrichstraße 4, Wittlich

Stephanie Lottermoser Quintett

In ihren Kompositionen mischt sie Jazz mit Pop und Funk zu einer groovenden Mischung, die sie live gemeinsam mit hervorragenden Musikern auf der Bühne präsentiert.

Durch die Kombination aus Saxophon und Gesang hat sie hier eine eigene ganz persönliche musikalische Sprache gefunden.

Bisher erschienen drei Alben unter ihrem Namen für welche sie die komplette Musik selbst komponiert und arrangiert hat: 2009 „Second Glance“, 2013 „Good Soul“ mit Special Guest Joo Kraus und 2015 "Paris Songbook" mit Special Guest Torsten Goods. 2013/14 erhielt sie durch einen Bayerischen Kunstförderpreis ein sechsmonatigen Stipendium für einen Aufenthalt an der „Cité Internationale des Arts“ in Paris. Durch dieses Stipendium entstanden verschiedene neue Projekte und Kooperationen, die auch nach Ende des Aufenthalts weiterbestehen.

www.stephanielottermoser.com

 

Jazzclub Wittlich e.V.

St. Rochus-Siedlung 16
D-54516 Wittlich
fon: +49 (0) 65 71 - 4887
info@remove-this.Jazzclub-Wittlich.de